St. Agnes > Home > Schulleben > Aus dem Schuljahr > detail 

Aus dem Schuljahr

26.07.2021

1000 Kraniche als Zeichen der Hoffnung und des Friedens

Im November des vergangenen Jahres startete die Klasse 7d eine Aktion, bei der sie innerhalb weniger Wochen 1000 Papierkraniche aus Origamipapier falteten. Sie sollen ein Zeichen der Hoffnung, des Friedens und der Solidarität darstellen. Hintergrund dieser Aktion ist die Geschichte eines Japanischen Mädchens namens Sadako Sasaki, die den Atombombenangriff auf Hiroshima im Jahr 1945 überlebte und Jahre später an Leukämie erkrankte

Während ihres Krankenhausaufenthalts begann sie Kraniche aus Origami-Papier zu falten, da einer Legende zufolge der Person, die 1000 Origami-Kraniche faltete, einen Wunsch erfüllt würde. Die Kraniche verliehen Sadako Kraft und Hoffnung in dieser schweren Zeit des Kampfes gegen den Krebs.

Auch ihre Klassenkameraden und - kameradinnen falteten Kraniche mit ihr, in der Hoffnung, dass sie wieder gesund würde. Nur wenige Monate darauf verliert Sadako Sasaki ihren Kampf gegen die Leukämie.

Die Origami-Kraniche sind zu einem Symbol der internationalen Friedensbewegung, des Widerstands gegen den Atomkrieg und der Hoffnung geworden.

Die Schülerinnen der Klasse 7d haben zum Ende des Schuljahres beschlossen ihre 1000 Origami-Kraniche Menschen in verschiedenen Einrichtungen zukommen zu lassen, um ihnen positive Gedanken und Hoffnung in Form der Kraniche und selbst gestalteten Karten zu schicken.

Es wurden Pakete an das Hospiz St.Martin, das Pflegezentrum der evangelischen Heimstiftung, das Generationenzentrum Sonnenberg und ans Olgäle geschickt. Wir hoffen, dass wir den EmpfängerInnen damit eine Freude machen konnten.

(Frau Knehr)