St. Agnes > Home > Schulleben > Aus dem Schuljahr > detail 

Aus dem Schuljahr

19.10.2022

Der Gemeinschaftskunde-, Geschichte- und Französisch-LK auf Exkursion in Straßburg.

Am Montag, den 10.10.2022 machten wir, der Gemeinschaftskunde LK (K2), der Geschichte LK (K2) und der Französisch LK (K1) uns auf den Weg zu unserem Ziel Straßburg in Frankreich.

Auf dem Plan des Tages standen einige politische sowie historische Punkte, für die wir nach Straßburg angereist waren.

Nach unserer Ankunft besuchten wir, der Gemeinschaftskunde LK (K2) und der Geschichte LK (K1) das PARLEMENT EUROPÉEN, also das Europäische Parlament.
Begonnen haben wir dort mit einer Art interaktivem Rollenspiel. Hierbei sind wir in die Rolle der MitgliederInnen und VertreterInnen verschiedenster Länder im Parlament geschlüpft und sind in vier verschiedene Fraktionen aufgeteilt worden. So zum Beispiel die Fraktion Tradition, Liberalität, Solidarität und Ökologie. In diesen Fraktionen wurden wir mit den unterschiedlichsten Aufgaben konfrontiert und wurden an das Gesetzgebungsverfahren herangeführt. Wir debattierten über echte Themen und Fragen unserer Gesellschaft und lernten, wie die Rechtsvorschriften der EU entstehen, führten Gespräche mit Interessengruppen und bildeten unsere eigenen Bündnisse. Zum Ende des Rollenspiels wurden unsere geschriebenen Gesetzesvorschläge im Plenum mit allen Fraktionen vorgestellt und schlussendlich, nach der zweiten Lesung der Gesetzestexte auch darüber abgestimmt. 

Anschließend an das Rollenspiel hatten wir dann noch die Möglichkeit den echten Plenarsaal des Europäischen Parlaments zu besichtigen und auch hier einige Informationen darüber zu erfahren. 

Währenddessen waren unsere Mitschülerinnen des Französisch LKs (K1) in Straßburg unterwegs und haben an bestimmten Orten der Stadt ihre vorbereiteten Referate gehalten. Bspw über das Thema Juden in Straßburg, die Kathedrale und vieles mehr. 

Anschließend machten sich der Geschichte LK (K2) und der Französisch LK (K1) mit dem Zug auf in Richtung Schirmeck, um dort das Memorial zu besichtigen. Hier wurden äußerst anschaulich die Erfahrungen der Elsässer unter Deutscher Besatzung gezeigt und der Konflikt der Staatenzugehörigkeit des Elsasses deutlich gemacht. Dies wurde durch bspw nachgebauten Eisenbahnwagons oder Wänden mit SpezialEffekten und vielem mehr veranschaulicht, sodass es sich anfühlte, als wäre man wirklich vor Ort an den gezeigten Plätzen. 

Zur gleichen Zeit befand sich der Gemeinschaftskunde LK (K2) in der Innenstadt Straßburgs und genoss dort die freie Zeit und die schöne Atmosphäre der Stadt. Wir stärkten uns mit traditionellen Spezialitäten und zogen in kleinen Gruppen durch die Straßen Straßburgs. So konnten wir auch hier kulturelle Einblicke gewinnen. 

Danach ging es auch für den Gemeinschaftskunde LK (K2) weiter. Wir fuhren mit der Tram zum COUR EUROPÉENNE DES DROITS DE L‘HOMME, also dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.
Nach einem kurzen Einstiegsvideo versammelten wir uns im großen Plenarsaal um dort einem Vizekanzler unsere Fragen zu stellen. Hierbei erfuhren wir viel über den Gerichtshof, sowie dessen Aufgaben und den Prozess, den eine Beschwerde durchläuft, wenn diese den Gerichtshof erreicht. 

Zum Schluss unserer Exkursion fuhren wir mit unserem Reisebus nach Schirmeck. Dort holten wir unsere Mitschülerinnen ab, um dann den gemeinsamen Weg nach Stuttgart anzutreten. 

Am späten Abend kamen wir nach einem interessanten, informativen, spannenden und langen Tag in Straßburg wieder gut in Stuttgart an.