St. Agnes > Home > Schulleben > Hand-in-Hand 

Hand-in-Hand 2021 an St Agnes - unsere Antwort auf die  Lernbrücke

Die Zeit der Schulschließung im vergangenen Schuljahr 20/21 hat uns alle vor viele Herausforderungen gestellt. Wir LehrerInnen beobachteten, dass die Schülerinnen diese Zeit ganz unterschiedlich erlebten, sowohl was die sozialen Kontakte anging, als auch bezüglich des Lernens.

Aus dieser Beobachtung heraus ist unser Konzept Hand-in-Hand entstanden. Unser Ziel war, alle Schülerinnen dabei zu begleiten, in der Schule wieder gut Fuß zu fassen. Dabei ging es nicht darum, etwas zu überbrücken und die Defizite zu suchen. Für uns war es wichtig, jede Schülerin dort abzuholen und zu fördern, wo sie stand.

Die Grundpfeiler von Hand-in-Hand waren:

  1. Gemeinschaft erleben
  2. Austauschen und zuhören
  3. Klassenübergreifende Hand-in-Hand-Kurse auf drei Niveau-Stufen:
  • Förderung in D, M und Fremdsprachen auf zwei Niveau-Stufen in kleinen Gruppen und
  • künstlerische, musikalische, fächerübergreifende Angebote und Wettbewerbe als Niveau 3- Kurse.

Die Stärken des Konzepts aus unserer Sicht:

  • alle Schülerinnen der Klassenstufen 6-10 und knapp 90 Lehrerinnen waren an den ca. 100 Hand-in-Hand-Kursen beteiligt,
  • für die Schülerinnen der Kursstufe 1 gab es ebenfalls Angebote,
  • durch die Integration in den Stundenplan wurde kein zusätzlicher Nachmittag belegt,
  • die Schülerinnen entschieden, in Absprache mit den FachlehrerInnen, eigenverantwortlich, welche Kurse sie belegen wollten,
  • Schülerinnen, die keine Wiederholung brauchten, konnten ihren Interessen nachgehen und die Zeit für sich nutzen,
  • kleinere Gruppen ermöglichten ein intensives Lernen ohne Leistungsdruck.

Nach 7 Wochen Hand-in-Hand blicken wir nun zurück. Trotz des organisatorischen Aufwandes und so mancher verbesserungswürdiger Punkten sind wir zufrieden.

Feedback seitens der Schülerinnen

Nicht alle, doch sehr viele Schülerinnen haben uns rückgemeldet, dass

  • sie Fortschritte gemacht haben,
  • sie neue Ideen bekamen und Lernstrategien erprobten,
  • die Wiederholung sinnvoll war,
  • ein bewertungsfreier Raum sie beflügelte,
  • sie Unterstützung und Motivation für den Unterricht bekamen,
  • die Niveau 3-Kurse interessant und informativ waren.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen KollegInnen für ihren unermüdlichen Einsatz und so manche Zusatzstunde und bei allen Schülerinnen, die die Hand-in-Hand-Kurse für sich genutzt und dazu beigetragen haben, dass Hand-in-Hand ein Erfolg wurde.

Das Schulleitungsteam